Sonntag, 25. Oktober 2015

Rezension zu "Blood on Snow - Der Auftrag" von Jo Nesbø



Buchdaten :

Erscheinungsdatum : 25.09.2015
Verlag : Ullstein
Seiten : 192
Preis Print : 12,99 €

Klappentext :

Olav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es eben nicht unbedingt leicht, anderen Menschen nahe zu kommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen. Zwei Probleme stellen sich:
Sie ist die Frau seines Chefs.
Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten.

Zum Autor : 

Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Sein Roman Der Schneemann wird von Martin Scorsese verfilmt. Jo Nesbø lebt in Oslo. (Quelle Amazon)

Rezension :

Der Schreibstil ist ziemlich flüssig und das Buch liest sich sehr schön, was Mit dem Büch "Blood on Snow - Der Auftrag" hat Jo Nesbø uns einen tollen kurzen Thriller beschert. Das Cover hat mich sofort angesprochen und gefiel mir auf den ersten Blick. Ganz toll fand ich auch das die Buchseiten nicht einfach weiß sondern hier schwarz sind, das unterstützt noch zusätzlich den Charakter des Buches.

In dem Buch geht es um einen Auftragskiller Namens Olav, aus dessen Sicht auch dieses Buch geschrieben ist. Er tötet für einen Drogenhändler Namens Hoffman, von dem er eines Tages einen Auftrag erhält der Olav nicht gefällt. Da Olav ja ein Killer mit Gewissen ist, will und kann er diesen Autrag nicht ausführen. Dafür trachtet natürlich sein Auiftraggeber nach seinem Leben, was Olav dazu bringt sich mit der Konkurrenz von Hoffmann einzulassen und diesen aus dem Weg zu räumen. Leider werden Olav seine Gefühle zum Verhängnis am ende des Buches.

Olav ist ein Auftragskiller mit Gewissen, der leider in seiner eigenen Traumwelt lebt, die man nicht immer von der realen unterscheiden kann. Er stellt sich zwar selber als nicht sehr schlau da, ist es meiner Meinung aber doch, das merkt man daran wie gut er seine Aufträge plant und auch ausführt. Dumm ist er auf alle Fälle nicht. Nur leider sind seine Gefühle ihm sehr im Weg was halt nicht immer gut ist in seiner Branche. Er hat das Herz zwar am rechten Fleck, aber leider bedeutet das auch seinen Untergang.

Hoffmann ist ein Krimineller wie man ihn sich vorstellt. Er hat sich von ganz unten nach oben hochgearbeitet und ist so einer der Großen von Oslo geworden. Er lässt auch jeden um die Ecke bringen der ihm irgendwie im Weg ist, wasnatürlich seiner Konkurrenz nicht gefällt.

Fischer der größte Konkurrent für Hoffmann und ist auch sehr skruppellos. Aber anscheinend hat er auch nicht wirklich ein Gewissen, das sieht man daran wie schnell er sich mit Olav einlässt um seinen Konkurrenten Hoffman aus dem Weg zu schaffen. Er ist so skruppellos das er sogar Olav noch Männer überlässt um diesen Auftrag auszuführen.

Auch alle andere Nebencharaktere sind meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet worden und haben sich sehr gut in die Geschichte eingefügt.nicht zuletzt auch an den kurzen Kapiteln liegt, aber trotzdem wurde ich  mit dem Buch nicht ganz warm. Es lag wahrscheinlich auch daran das man nicht immer gleich zwischen Traumwelt und realer Welt von Olav unterscheiden kann.

Alles in allem muss ich sagen das das Buch zwar ziemlich kurz ist aber trotzdem sehr spannend. Daher gibt es von mir trotzdem eine Kaufempfehlung auch wenn ich nicht ganz überzeugt bin von diesem Jo Nesbø Thriller.

Amazonlink :

 Blood on Snow - Der Auftrag von Jo Nesbø

Bewertung :

Von mir erhält dieser Thriller 4 von 5 Sternen 

 

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Rezension zu "Tödliche Bessenheit" von Elke Schwab



Buchdaten :

Erscheinungsdatum : 02.09.2015
Verlag : Solibro Verlag
Seiten : 336
Preis Print : 12,80 €

Klappentext :

Die tote Frau am Fuße eines Saarbrücker Hochhauses scheint ein Routinefall für die Kommissare Lukas Baccus und Theo Borg zu werden. Doch als nur wenige Stunden später die enthauptete Leiche eines einflussreichen Immobilienmaklers gefunden wird, dämmert den beiden, dass sie es mit dem Beginn einer Reihe grausamer Ritualmorde zu tun haben. Wer steckt hinter diesen fürchterlichen Verbrechen? Je näher die Polizisten der Lösung kommen, desto gefährlicher wird ihre Jagd nach dem raffinierten Täter, der den Ermittlern immer einen Schritt voraus ist.

Zur Autorin :

Elke Schwab (www.elkeschwab.de)
ist am 3.6.1964 in Saarbrücken geboren und im Saarland aufgewachsen. Nach dem Gymnasium hat sie über zwanzig Jahre im Saarländischen Sozialministerium in der Abteilung Altenpolitik gearbeitet. Die Nähe zu Frankreich hat sie genutzt und sich ein altes Bauernhaus gekauft. Dort lebt sie mit ihrem Mann, ihren Pferden, ihrem Esel und ihren Katzen. Von ihren Tieren und der friedlichen Umgebung lässt sie sich zu schauerlichen Kriminalromanen inspirieren. Inzwischen gibt es von ihr zwei Krimireihen: Die Kullmann-Reihe mit den Kommissaren Norbert Kullmann und Anke Deister und die Baccus-Borg-Reihe mit den Kommissaren Lukas Baccus und Theo Borg.
Im Februar 2013 wurde der Autorin der "Saarländische Autorenpreis in der Kategorie Krimi" verliehen! Am 6. Dezember 2013 wurde sie mit dem Kulturpreis für Literatur des Landkreises Saarlouis ausgezeichnet. Und im März 2014 gelang es ihr erneut, den Saarländischen Krimi-Preis der Buchmesse "HomBuch" zu gewinnen.

Rezension :

Mit dem Krimi "Tödliche Bessenheit" hat uns Elke Schwab einen super spannenden Krimi gezaubert, bei dem man bis zum Schluss  nicht weiß wer der Mörder ist. Das Cover finde ich sehr gelungen, es ist sehr geheimnisvoll und macht richtig Lust aufs Buch.

Wir ermitteln mit Lukas Baccus und Theo Borg in einem Mord an einem Immobilienmakler. Es geschehen weitere Morde wo die Opfer irgendwie in Vderbindung zu dem Immobilienmakler oder seiner Frau stehen. Lukas verliebt sich in die Witwe und gerät auch in Gefahr. Die Ermittler tappen im dunkeln und der Mörde macht sich einen Spass mit der Polizei zu spielen.

Lukas Baccus ist ein guter Ermittler der Polizei, der irgendwie sehr viel Glück hat wenn es darum geht das ihn jemand etwas will. Nur ist er ein wenig zu emfänglich für intimitäten vom anderen Geschlecht und zerstört so seine Ehe. Er war mir sofort sympathisch und ich konnte mich wunderbar in diese Person hineinversetzen.

Theo Borg ist der Kollege von Lukas und genau das Gegenteil. Er hat schnell eine Meinung und vertritt sie dann auch. Auch wenn er nicht ganz richtig liegt. Er ist aber auch auf seine Art sehr sympathisch. Auch in ihn kann man sich sehr gut hineinversetzen.

Auch alle anderen Personen sind sehr gut ausgearbeitet und sehr bildlich dargestellt. Man hat immer sofort das richtige Bild vor sich.

Der Schreibstil ist sehr schön und sehr flüssig. Man mag das Buch garnicht aus der Hand legen auch wenn man es müsste. Durch den sehr flüssigen Schreibstil fliegt man nur so durch das Buch und merkt garnicht wie man sich dem Ende nähert.

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen der einen sehr spannenden Krimi lesen möchte. Ich werde noch weitere Krimis von Elke Schwab lesen.

Amazonlink :

 Tödliche Bessenheit von Elke Schwab

Bewertung :

Von mir erhält der Krimi 5 von 5 Sternen